HBLA Lentia
logo

1. Platz beim Wettbewerb "Mit Innovation die Stadt verbessern"

Am 17.04.2019 nahmen Lara Untersberger, Chiara Haidinger und Victoria Hügel in Vertretung der 4BPP den Innovationspreis der Stadt Linz und OPEN COMMONS LINZ in der Kategorie U18 entgegen.

Schülerinnen und Schüler der 4BPP entwickelten im Zuge des Projektes „Mit Innovation die Stadt verbessern“ minimalistische Wohnmöglichkeiten, um auf kleinstem Raum eine preiswerte Wohlfühlzone zu schaffen, welche individuell an jegliche Bedürfnisse anpassbar ist.

Der Hintergedanke des Projektes war Aspekte der Wohnproblematik in urbanen Gebieten (Raumaufteilung und -nutzung, Licht- und Wärmequellen, Stufen, Alltagsprobleme wie Geruch- und Lärmbelästigung, etc.) mit Innovationsgeist zu lösen und zukunftsweisende Möglichkeiten anzubieten.

Die Arbeitsschritte gingen von Recherchearbeiten und Skizzen über Berechnungen bis hin zum fertigen 3D-Modell. Besonders die ökologischen, ressourcenschonenden und gestalterischen Aspekte standen im Vordergrund und flossen aktiv in die Entwicklung mit ein.

Einerseits trug diese Herausforderung dazu bei, das Bewusstsein für innovative und zukunftsträchtige Wohn- und Lebensmöglichkeiten zu stärken, andererseits förderte sie auch den Teamgeist und die Kreativität der Gruppe.

Geleitet von Bürgermeister Klaus Luger und Magdalena Reiter von der OPEN COMMONS LINZ, fand die Preisverleihung in der Tabakfabrik statt. Mit freundlicher Unterstützung von LIWEST, der Tabakfabrik Linz und der GRAND GARAGE.