HBLA Lentia
logo

Maskenprojekt "Lenus Pharma"

Soziales Engagement im Shutdown

Schutzmasken - ein Begriff, der seit Februar in jeder Kommunikation im Vordergrund stand.

Doch wo finden sich Expertinnen, Schutzmasken zu produzieren?

Frau Christina Böhm-Garcia von Lenus Pharma, eine Absolventin des Ausbildungszweiges Produktmanagement an der HBLA Lentia, trat mit der Bitte an die Schule heran, ob spezielle Masken mit Sichtfenster produziert werden könnten. Diese würde die Firma Lenus Pharma kostenlos an Augenarztpraxen verteilen, um die Kommunikation mit den Patienten zu erleichtern.

Da für die SchülerInnen erst ab 18. Mai 2020 wieder Präsenzunterricht stattfinden sollte, wurde der Entschluss gefasst, dass Lehrkräften der HBLA Lentia diese Aufgabe übernehmen. Die Fertigung erfolgte von Lehrerinnen aus dem Fachbereich mit Unterstützung von Theorielehrerinnen und einzelnen Schülerinnen.

Die aufwändige Produktion von gefütterten Baumwollmasken in einem Lieferumfang von 430 Masken mit atmungsaktiver Folie als Sichtfenster nahm etwa 300 Arbeitsstunden in Anspruch.

Die Spende, die der Schule von Frau Böhm Garcia von Lenus Pharma in festlichem Rahmen übergeben wurde, wird zum Teil an soziale Einrichtungen weitergegeben, ein Teil wird für Aktivitäten an der Schule Verwendung finden und den Schülerinnen und Schülern zu Gute kommen.

Ein großes Danke an alle Beteiligten, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.